GOTT

Die Wahrheit über GOTT

Jede Wahrheit über GOTT ist eine subjektive Wahrheit. Letztlich ist "GOTT" vielleicht nur die beste Vorstellung Deiner selbst?

Mitten drinn in der Erleuchtung merkt man dann, dass da zwar Energie, reines Sein ist, aber auch, dass jeder Name ein vom Menschen selbst gegebener ist. Dieses Sein hat keinen Namen, ist einfach nur unbenannt für sich selbst.

Am nahesten an "GOTT" kommt daher vielleicht folgende Aussage: "Ich weiss nicht; ich kann nichts über GOTT aussagen!"

Dennoch möchte ich Dir mitteilen, was ich über die namenlose Existenz, welcher ich den Namen GOTT gebe, denke und glaube:

GOTT ist für mich nicht der Strafer und Urteiler der theistischen Religionen. Ganz im Gegenteil irren diese meiner Meinung nach in ihrer Anischt nur. Das, oder mein warum?, möchte ich Dir gerne auf dieser Seite darlegen und erklären.

GOTT ist für mich nicht der alte, weise Herr in Person, sondern ich verstehe diesen Begriff "GOTT" in meinem Denken als eine Energie und Existenz. Ich benutze also das selbe, leider in gewisser Hinsicht negativ behaftete Wort "GOTT", obwohl ich nicht das selbe meine und ich hoffe, dass Du das ohne Abneigung verstehen kannst und meinen Ausführungen weiter folgst. Ich weiss das ist verwirrend und dennoch trotzdem aufklärend.

Der Mensch differenziert in seinem Denken mit Begriffen, und so scheint es, dass es hier keine Differenz gibt. Dass dem nicht so ist, werde ich Dir zu erklären versuchen. Diese Erklärung findet sich nicht im nächsten Satz, ganz einfach so zu konsumieren, sondern sie versteckt und erstreckt sich im Verständnis der ganzen Homepage. Vielleicht, so wird es Dir ganz erleuchtend, trotzdem einleuchten?

Jede Beschreibung der Existenz GOTT ist für mich letztlich eine Einschränkung dieser Existenz und nur ein subjektives, selbst erschaffenes Konstrukt. Trotzdem möchte ich Dir näher bringen, was GOTT, wenn dann, für mich ist.

Die Existenz GOTT kann ich nur in jeder denkbaren Hinsicht und auch in Ihrem Wirken und Wissen als vollkommen in vollkommener Vollkommenheit begreifen.

Es ist mir daher unmöglich, an eine von den theistischen Religionen proklamierte Propaganda; die Prüfung über den Menschen zu glauben.

Eine solche Prüfung würde für mich die Allwissenheit und Vollkommenheit einer Existenz Gottes aufheben, als ob GOTT nicht schon vor Deinem Leben wüsste, wer du bist! GOTT weiss vermutlich schon zu Deiner Geburt, wie Dein Leben, Dein Ende sein wird, Du musst nicht geprüft, Allwissenheit impliziert dies, sondern Dein Leben von Dir gelebt werden.

Um zu wissen wer du bist und in deinem Leben wirst, müsste eine Existenz wie GOTT Dich nicht leben lassen, das ist reiner Irrsinn, die monotheistischen Religionen versuchen Dich nur in einem halbfertigen Gedankenkonstrukt zu fangen.

Ich verweigere auch den Sinn des Opfers, wie er in vielen Religionen praktiziert wird und zwar aus folgender Begründung: Die Existenz GOTT kann ich nur als vollkommen in vollkommener Vollkommenheit begreifen. Einer Vollkommenheit kann man nichts mehr geben, sie ist vollkommen; Opfer machen keinen Sinn!

Ich traue Gott eine höhere Intelligenz zu, als dass er seine eigenen Geschöpfe missbrauchen muss, um sich selbst zu erschaffen.

Mein Glaubensbekenntnis:

Ich glaube.

Ich glaube an eine Existenz, welcher ich in meinem Denken den ideologischen und auch abstrakt logischen Namen "THEO" gebe, welche den Namen GOTT verdient, denn was Existenz, ein Universum und Leben, so wie das Erleben, aus nicht oder sich selbst erschafft, ist unumstösslich GOTT, als etwas GOTT, so wie ich das Wort GOTT verstehe, nur sein kann!

Ich glaube, dass diese Existenz "GOTT" so wahr existiert, als wir, Du, ich und Existenz ausserhalb uns existieren.

Ich glaube, dass der Urknall nicht nur Ursache unseres Universums, sondern bereits Wirkung ist.

Ich glaube, dass der für mich letztlich begreifbare Ursprung aller Dinge in der Existenz der Energie GOTTES und deren Wirken liegt.

Ich glaube, dass diese Existenz "GOTT" allgegenwärtig, im Innen wie im Aussen ist.

Ich glaube, dass zwischen Innen und Aussen, zwischen Subjekt und Objekt, keine Trennung existiert.

Ich glaube, dass diese Existenz "GOTT" alle Existenz durch das Wunder und Mysterium seines Selbst in jedem Moment, der in Absolutheit erlebt werden kann, werden, sein und vergehen lässt.

Ich glaube an einen mir letzlich verschlossenen Sinn aller Existenz.

Ich glaube, dass gerade dieses nicht fassbare und sich ewiglich erneuernde mystische Geheimnis als Mysterium in sich selbst zu tragen, die Freude darüber aber nach Aussen zu leben, das Geheimnis und Sinn des Lebens ist.

Ich glaube an den Sinn der Liebe und daran, dass alle Existenz, Liebe und liebende Verwirklichung und Verwirklichung der Liebe ist!

Ich glaube, dass Zeit eine Illusion des Menschen, Zeit nichts anderes als Bewegung, die einzige wirkliche Zeit, dieser Moment, das Unendliche, die Ewigkeit, das Jetzt ist!

Ich glaube, dass für eine  Existenz, welche den Namen GOTT verdient, alle Zeit, die Unendlichkeit und Ewigkeit, - jetzt ist.

Ich glaube and die Existenz einer Energie, welche den Namen "GOTT" verdient, deren Unermesslichkeit durch die Erde, das Universum und der darin verborgenen und sich offenbarenden Vielfalt Zeugnis Ihrer selbst ist.

Ich glaube den Beweis dieser Existenz "GOTT" für mich in der da unaufhörlichen vorhandenen, lebenden, sterbenden und auf's neue Entstehenden, nie endenden unendlichen Einzigartigkeit zu finden.

Ich glaube aus einer Energie, welche den Namen "GOTT" verdient geboren worden zu sein, in dieser Existenz zu Hause zu sein, sich bei meinem persönlichem Tode mein Ego und meine Energie, in dieser Existenz annehmen, aufnehmen und auflösen wird.

Ich resultiere aus der Lebendigkeit der materiellen Existenz, dem Leben. Ich bin Leben!

Ich glaube wir leben bereits im Paradies; es ist immer der Mensch, der das Paradies durch sein eigenverantwortliches Handeln zur Hölle und die Hölle zum Paradies formt.

Ich glaube an das Geheimis des Selbst und daran, dass es beim Tode gelüftet wird:

Wer und was ist Existenz; Wer bin ich; Wer bist Du, Wer sind wir?

Ich glaube, dass diese Existenz, welche den Namen GOTT verdient, und das aus Ihr entstehende Leben, sich selbst heilende, heilige Heiligkeit ist!

Ich glaube, dies alles wird letztendlich aus dem Unendlichen Eins werden, keinen Namen tragen, in vollkommener Liebe vollkommen sein!

(Ich behalte mir vor im Unrecht zu sein, da ich den Unterschied zwischen wissen und glauben kenne; die Zukunft wird es zeigen.)